Stellungnahme Sportminister zu Radsport & Corona

Liebe Vereinsmitglieder & Sportler,

folgend möchten wir euch auf die Stellungnahme des Sportmimisteriums bzgl. “Radsport & Corona” aufmerksam machen:

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler hat seine klare Sichtweise dargelegt: “Die in der Verordnung angesprochene Sportausübung soll dazu dienen, das physische und psychische Wohlbefinden aufrechtzuerhalten und dem natürlichen Bedürfnis des Menschen nach Bewegung Rechnung zu tragen.” Der Minister weiter: “Grundsätzlich gilt: Nicht alles, was nicht explizit untersagt wurde, ist in der derzeitigen Situation ratsam, wünschenswert und verantwortungsbewusst.”

Zu unterlassen sind allerdings:
– Gruppenfahrten (mit Menschen, die nicht in derselben Wohneinheit leben), weil der nötige Abstand beim Windschatten- und Nebeneinanderfahren nicht gewährleistet ist.
– Mehrstündige Einzelfahrten, weil mit der Länge der Fahrten die Wahrscheinlichkeit eines Sturzes und einer Verletzung steigt, vermeidbare Rettungseinsätze das ohnehin stark geforderte Gesundheitssystem strapazieren oder gar Menschenleben gefährden. Aus dem gleichen Grund sollten Mountainbike-Touren abseits asphaltierter Straßen, insbesondere in den Bergen, unterlassen bleiben.
– Mehrstündige Einzelfahrten in höherer Intensität, weil diese die Abwehrkräfte negativ beeinflussen können.
– Die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel, um zu “geeigneten” Radstrecken zu gelangen.

Zur Zeit finden keine Vereins-Veranstaltungen statt.
Die angekündigten “Shape Days am 21. & 29.3 entfallen.

Euer Radlager Team.